Maskenwahn

ab 7,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-4 Tag(e)

Beschreibung

Kurzversion:

Maskenwahn – alles über die Textilpflicht vor Mund und Nase! Weltweite Studien belegen: kein Nutzen, kein Schutz, erhöhtes Risiko potentieller Erkrankungen. Rechtliche Fragen und sinnvolle Alternativen! Außerdem: Die Panik-Macher! Abschalten, um in Krisenzeiten zu überleben – ein ehemaliger Fernsehreporter berichtet.


Langversion:

Maskenwahn: Die Regierung zwingt die Bevölkerung unter Androhung von empfindlichen Strafen, ein Kleidungsstück vor Mund/Nase zu tragen, das die freie Atmung behindert, das weder zertifiziert noch unbedenklich ist, dessen Schutzwirkung nie bewiesen wurde, und das sich für viele als gesundheitlich riskant herausstellt – speziell für Kinder. Treten gesundheitliche Beschwerden auf, haftet der Maskenträger aber selbst. Dennoch wird die Einhaltung der Verordnungen durch die Polizei flächendeckend überwacht. Gesetze und Normen scheinen außer Kraft. Was soll und kann man da als vernunftbegabter, denkender Bürger überhaupt noch tun, um dem diktatorischen Maskenwahn und seinen schädlichen Folgen zu entgehen?

• 136 internationale wissenschaftliche Studien (mit Angabe aller Links) zeigen:
• Masken nützen/schützen nicht, sondern sind gesundheitlich bedenklich.
• Achtung: Warnzeichen und Symptome beim Maskentragen
• Rechtliche Situation
• Handlungsempfehlungen
• Mögliche Alternativen


Die Panik-Macher! Abschalten, um in Krisenzeiten zu überleben: Der freie Journalist und ehemalige Fernsehreporter beim Bayerischen Rundfunk (BR), Hans Bschorr, schildert seine Sicht auf die Corona-Berichterstattung.

»Die Leitmedien scheinen in der Corona-Krise alles zu bestätigen, wessen sie schon lange verdächtigt werden: Meinungsmache steht bei ihnen über umfassender und ausgewogener Information. Wie nie zuvor veranschaulicht die Covid-19-Zeit, wie gleichgerichtet und einseitig manipulativ die Berichterstattung in unseren Hauptmedien tatsächlich abläuft. Die Nutzer von Rundfunk und Presse werden offenbar als eine Art uneinsichtige Masse betrachtet, der man durch ständige Wiederholung mehrheitskonformes Denken und Handeln eintrichtern muss. Nichts mehr zu erkennen ist von dem Ideal, dass freie Bürger aufgrund eines ihnen zur Verfügung stehenden breiten Meinungsspektrums eigenverantwortlich Entscheidungen treffen. Dabei stellen Manipulation und Angstmache durch Horrormeldungen eine größere Gefahr für unser Leben dar, als es ein Virus möglicherweise jemals sein wird. Die Vorstellung, dass große Zeitungen oder TV- und Radiosender Maßnahmen der Regierung kritisch hinterfragen und damit die ihnen zugeschriebene Kontrollfunktion ausüben, darf man im Land der Fabeln und Märchen ansiedeln. Ohne den Dauerbeschuss der Öffentlichkeit mit Katastrophenmeldungen wäre der wirtschaftliche Shutdown mit seinen vielfach existenzbedrohenden Folgen nicht zu rechtfertigen (gewesen).«

----------

Umfang: 32 Seiten
Format: DIN A4; Broschüre mit Rückstichheftung

Druck: 4-farbig

PDF: zum Downloaden (Sie erhalten einen Link)