Der CORONA-WAHNSINN

ab 8,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-4 Tag(e)

Beschreibung

• Wenn die Realität jede Satire überholt!
• Warum es weltweit keinen einzigen Corona-Toten gibt.
• Corona-Impfung: Frage von pro oder contra!
• Toxische Beziehungen – und was sie mit Corona zu tun haben.
• Skandal um Intensivbettenbelegung!
• „An“ oder „mit“ Corona?
• Was Virentests eigentlich messen
• Warum Schnelltests sinnlos sind!
• Das mysteriöse Verschwinden der Grippe!
• Von AIDS bis Corona: immer dasselbe Spiel!

-------------------

Umfang: 32 Seiten
Format: DIN A4; Broschüre mit Rückstichheftung

Druck: 4-farbig (solange Vorrat reicht), danach schwarz/weiß

Für die PDF-Version / epaper bitte hier anklicken!


--------------


Artikel 1: OCVID-19

Satire: Im Bereich von Krankheiten und „schlimmen Seuchen“ merken wir oft nicht, mit welch aberwitzigen Theorien wir an der Nase herumgeführt werden, weil es (1) vermeintlich um unsere Gesundheit und unser Leben geht und wir in dieser Hinsicht oft feige sind, und weil die Sachverhalte hier (2) hinter vielen komplizierten lateinischen und griechischen Fachbegriffen oder dubiosen Abkürzungen verborgen werden. Da hilft es manchmal, wenn man die Sache in einen komplett anderen Bereich überträgt – wie z.B. in den Bereich von Automobilen ...


Artikel 2: Wozu Virentests eigentlich da sind

Millionen Corona-Tests werden Woche für Woche in Deutschland durchgeführt. 18 Euro erstatten die Kassenärztlichen Vereinigungen pro Corona-Schnelltest. Ob Testzentren echte oder gefälschte Rechnungen einreichen, überprüft niemand (inzwischen sind zahlreiche Betrugsfälle in der gesamten Republik bekannt). Die dafür dem Steuersäckel entnommenen Gelder summieren sich bislang auf 2,5 Milliarden Euro. Bei solchen Summen sollte der Steuerzahler erwarten dürfen, dass in der Testerei auch ein tieferer Sinn verborgen liegt, dass Vorteile für ihn selbst bzw. die Volksgesundheit entstehen. Doch was wird durch die Tests eigentlich erreicht?


Artikel 3: „An“ oder „mit“ – warum es weltweit keinen einzigen Corona-Toten gibt

Im Nachwort meines Corona-Cartoon-Buches schrieb ich: »Kein einziger Mensch weltweit ist ursächlich an Corona verstorben«. Ich bezog mich damals vorrangig auf das durchschnittliche Sterbealter der Betroffenen (über 80), auf experimentelle medikamentöse Therapien, auf viel zu frühzeitige Beatmung und andere Fehlbehandlungen, auf andere Ursachen, fehlende Differentialdiagnosen usw. Doch es gibt noch einen weiteren, anderen Grund, warum ich tatsächlich Recht hatte, warum es also tatsächlich weltweit bis heute keinen einzigen wirklichen Corona-Toten gibt. Außerdem Satire: Todesursache: graue Haare


Artikel 4: Corona-Impfung – keine Frage von pro oder contra

Artikel 5: Das totale und rätselhafte Verschwinden der Grippe

Artikel 6: Skandal um die Intensivbettenbelegung

Artikel 7: Toxische Beziehungen, und was sie mit Corona zu tun haben

Artikel 8: Tonnenweise Maskenmüll

Artikel 9: Von AIDS bis Corona: immer dasselbe Spiel!