Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Deutschlandweit ab 100,- € Warenwert Versandkostenfrei bestellen

Mehr Ansichten

Krankgeimpft + Nebenwirkung Gefängnis

Sonderdruck - DIN A5, schwarz/weiß

Kurzübersicht

Depesche 20 und 21*2012 zusammen in einem Heft.
Druck: Normalpapier (zum Verteilen)
Format: DIN A5

10 Hefte, á 24 Seiten, sw

Lieferbarkeit Auf Lager

3,00 €
inkl. MwSt.
ODER

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 3,00 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

Sonderdruck aus den Depeschen 20 - 21*2012

Depesche 20 - Sechsfachimpfung: Nebenwirkung Gefängnis?
Dem Studenten André Winkler wurde vom Familiengericht der Kontakt zu Frau und Kind verboten. Grund: Sein kleiner Sohn Leon zeigte nach einer 6+2fach-Impfung allerschwerste Nebenwirkungen. Obwohl die Symptome im beipackzettel derImpfungen aufgeführt werden, deuteten Ärzte und Gutachter sie aber als Symptome einer Kindesmisshandlung! Wesentliche Untersuchungen, die den Vater hätten entlasten und den Impfschaden klar beweisen können, unterblieben! Nun droht sogar eine Gefängnisstrafe wegen "Kindesmisshandlung". Angelika Müller (vorm. Kögel-Schauz) nahm sich Falles an. Im Laufe ihrer Recherchen stieß sie auf Vertuschungen, Versäumnisse, ignorierte Tatsachen, Mängel im Gutachten, ärztliche Kunstfehler und sogar Straftatbestände. Eine Depesche spannend wie ein Krimi - nur eben leider keine Fiktion!!
und
Depesche 21 - Krankgeimpft & totgeschwiegen - diese  Depesche beschrieb einen Impfschadensfall, bei dem eine zuvor erfolgte 6+2-fach-Impfung zu lebensbedrohlichen Beschwerden beim Säugling geführt hatte. Die Symptome wurden aber derart missgedeutet, dass der Vater in Verdacht geriet, sein Kind misshandelt zu haben. Untersuchungen, die ihn hätten entlasten können, unterblieben. Ein Gerichtsgutachten untersuchte ausschließlich in Richtung Kindesmisshandlung. Das Kind kam ins Heim. Die Mutter bekam es nur wieder, weil sie einer Trennung vom Vater zustimmte. Derselbe muss nun eine Gefängnisstrafe befürchten. Weltweit häufen sich derartige Fälle und gehen in die Zehntausende. Daher bündeln impfkritische Kreise ihre Kräfte, um einen Präzedenzfall zu schaffen und die Bevölkerung auf breiter Basis über den vertuschten Impfskandal informieren. Der alternative Autor und Filmemacher Michael Leitner beschreibt die Aspekte und Bestandteile des Mitmachprojekts – und vermittelt eine Vorschau auf seinen neuen großen Dokumentarfilm:"Krankgeimpft & totgeschwiegen"!


Beide Ausgaben zusammen als Sonderdruck in einer Depesche
10 Hefte im DIN A5-Format für nur Euro 3,--

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Angelika Müller, Michael Leitner
Seiten 24
Erschienen 1. Oktober 2012

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein