Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Deutschlandweit ab 100,- € Warenwert Versandkostenfrei bestellen

Mehr Ansichten

Zur E-Paper Version

Depesche 13*2017

Wenn Impfnebenwirkungen als Kindesmisshandlung fehlgedeutet werden

Kurzübersicht

Wenn Impfnebenwirkungen als Kindesmisshandlung fehltgedeutet werden

• Die Sozialpädagogin Marion Kammer berichtet Fallbeispiele aus der Praxis
• Sog. „Schütteltrauma" – Kindesmisshandlung oder Impfnebenwirkung?
  (Was sind die Unterscheidungsmerkmale) 
• Offizielle Impfnebenwirkungen der 6-fach Impfstoffe
• Impfberatung beim Gesundheitsamt – Erlebnisbericht
• Nachruf auf Dr. med. Ryke Geerd Hamer


16 Seiten, A4, Druckversion (Zeitschrift)
Druck: schwarz/weiß 

Lieferbarkeit Auf Lager

4,00 €
inkl. MwSt.
ODER

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 4,00 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

Marion Kammer ist Diplom Sozialpädagogin. Seit Herbst 2014 betreut sie im Bundesgebiet bisher 21 Familien,die ein schweres Schicksal teilen: Ihre Kinder erlitten nach der 6-fach-Impfung im Säuglingsalter Symptome wie Hirnschwellung und Hirnblutungen. Doch diese Symptome wurden nicht als Impfnebenwirkung gewertet – obwohl sie es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit waren –, sondern als Kindesmisshandlung fehlgedeutet .Behörden,Krankenhäuser, Medien und Jugendämter verschweigen diese Impfnebenwirkungen, vertuschen sie, ignorieren sie, kehren sie unter den Teppich, jamauern regelrecht. Mit fatalen Folgen für die Eltern: Väter wurden falsch beschuldigt und mussten teils sogar ins Gefängnis, Eltern wurde das Sorgerecht entzogen – nicht nur für den Säugling, auch für die anderen Kinder – Familien fielen auseinander, wurden zu Sozialfällen. Im dieser Auszählt erzählt Marion Kammer aus der Praxis von schierunglaublichen Fällen, die tatsächlich passiert sind – und wie sie jeweils helfen konnte.

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Marion Kammer
Seiten 16
Erschienen 16. Juli 2017

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein