Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Deutschlandweit ab 100,- € Warenwert Versandkostenfrei bestellen

Mehr Ansichten

Zur E-Paper Version

Depesche 05*2010

Ges. Schwangersch. & natürl. Geburt

Kurzübersicht

• Schwangerschaft ist keine Krankheit!
• Vitalstoffergänzungen während der Schwangerschaft?
• Wertvolle Tipps einer vierfachen Mutter für gesunde Schwangerschaft und natürliche Geburt
• Außerdem: Gute Neuigkeiten
• Ermutigende Zuschriften
• Neuer Artikel zur Serie der Homöopathischen Hausapotheke

16 Seiten, A4, s/w, Druckversion (Zeitschrift)

Lieferbarkeit Auf Lager

3,20 €
inkl. MwSt.
ODER

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 3,20 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

1. Sabine Hinz (2 Seiten): Schwangerschaft ist keine Krankheit!
Kaum eine Schwangerschaft verläuft noch ohne mehrfachen Ultraschall, zig Termine beim Frauenarzt, Vorsorgeuntersuchungen, elektronische Überwachung der embryonalen Herztöne usw. - da fragt man sich, wie die Generationen vor uns, überhaupt gesunde Kinder bekommen konnten? Zitat: »Wären schulmedizinische und pharmaindustrielle Maßnahmen wirklich überlebensnötig, wären Inder, Afrikaner, Chinesen, Südamerikaner und andere offensichtlich bereits zu weiten Teilen ausgestorben.«

Dieser Artikel ist enthalten im Themenhefter Schwangerschaft

2. Hauptartikel von Angelika Kögel Schauz (9 Seiten): Schwangerschaft und Geburt - gesund und natürlich
Zitat:»Viele Leser kennen mich bisher durch meine impfkritische Arbeit. Häufig werde ich aber auch allgemein nach meinen Meinungen und Erfahrungen zu Schwangerschaft und Geburt gefragt, zumal meine Kinder ... jetzt in das Alter kommen, in dem sie selbst Kinder bekommen. Dieser Artikel ist mir eine Herzensangelegenheit, weil in der nächsten Generation ein wichtiger Grundstein für die künfitge Entwicklung der Menschheit gelegt wird. ... Da ich selbst vier Kinder geboren und durch meine impfkritische Arbeit viele andere Familien mit Kindern begleitet habe, gibt es hierzu reichlich Erfahrung - die leider nicht immer positiv war. Meistens beginnen meine Antworten und Tipps deshalb mit den Worten: "ich würde es ehute anders machen, und zwar so..." Kommen wir damit direkt zu meinen guten und schlechten Erfahrungen und den Tipps, die sich daraus ergeben.«

Kästen:
• Warum die Zahl der Kaiserschnittgeburten drastisch zugenommen hat
• WHO-Empfehlungen zur normalen Geburt (1995)

Der Hauptartikel dieser Depesche ist enthalten im Themenhefter Schwangerschaft

3. Homöopathische Hausapotheke: Bryonia alba (Weiße Zaunrübe)
Bryonia alba wurde bereits schon im Altertum von Hippokrates wegen ihrer Heilwirkung geschätzt. Heutzutage wird sie in der Homöopathie bei Grippe, Husten, Verstopfung und Rheuma eingesetzt.

Außerdem:
• Gute Neuigkeiten
• Ermutigende Zuschriften, Termine/Vorträge

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Sabine Hinz, Angelika Kögel Schauz
Seiten 16
Erschienen 15 Februar 2010

Kundenmeinungen

"später mal durchblättern" Kundenmeinung von Unbekannt
Liebe Freunde! Euer Heft über Schwangerschaft hatte ich beim Erhalt erst mal auf einen großen Stapel „später mal durchblättern” gelegt. Denn ich sagte mir, dieses Thema interessiert mich eigentlich nicht mehr so (76 Jahre alt, Vater von 7 Kindern, davon drei Hausgeburten – Großvater von [bisher] 12 Enkeln). Gestern ging ich nun doch schon dran und habe in einem Zug alles gelesen – so begeistert war ich. Wenn wir so ein Konzentrat von Erfahrungen doch nur jeder werdenden Mutter anvertrauen könnten! Am Schluss sagte ich meiner Frau, nach dieser Lektüre hätte ich fast Lust, nochmals ein Kind zu haben; ihre Antwort (sie hat das Heft noch nicht gelesen!): „Aber ohne mich!!!” Im Januar erschien in unserer Waldorf-Schulzeitung (in Frankreich) ein Artikel des Geburtsarztes von Präsident Mitterand an ihn über das Thema Hausgeburten. Dieser greift das Thema noch tiefschürfender auf und kann als ein philosophisches und ärtztliches Meisterwerk bezeichnet werden. Beim gestrigen Lesen Eures Heftes musste ich immer wieder an diesen Brief denken. Gern würde ich Euch diesen Brief senden, denn ich bin sicher, dass er auch für Euch eine Bereicherung darstellen wird.
Liebe Grüße (Veröffentlicht am 30.07.2010)

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein