Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Deutschlandweit ab 100,- € Warenwert Versandkostenfrei bestellen
Zur Druckausgabe

E-Depesche 29*2013

"Wir kriegen jeden, auch Sie!"

Kurzübersicht

• Eberhart Herrmann - Psychokrimi
• W. Schlötterer - Wahn und Willkühr
• Falsche Prognose - Tim Kretschmer
• Fehlleistung eine Gerichtspsychiaters

16 Seiten, A4, farbig, PDF ( 0,95 MB)
3,20 €
inkl. MwSt.

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 3,20 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

Das Gutachterunwesen und der Fall des Teppichexperten Eberhart Herrmann:

Hauptartikel: "Wir kriegen jeden, auch Sie!
Mehr noch als der Fall Mollath die Republik erschütterte, trat er eine Lawine massenmedialer Berichterstattung los. Seither vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein neuer Skandal falscher Begutachtung bzw. unrechtmäßiger Psychiatrisierung ans Licht der Öffentlichkeit gelangt. Das ist gut so! Zeigt es doch, dass die Psychiatrie auch im modernen Deutschland als Quasi-Gefängnis für jene „Störelemente“ missbraucht wird, die man mit legalen Mitteln nicht unterzukriegen vermag. Gleichzeitig jedoch spricht man viel zu wenig über jenen Fall, der Mollath vorausging, über jenen Mann, der es durch seinen mittlerweile Jahrzehnte dauernden Kampf erst ermöglichte, dass ein Fall wie der von Mollath überhaupt aufgedeckt werden konnte: Die Rede ist von Eberhart Herrmann, dessen Existenz im Jahre 1994 durch eine bösartige psychiatrische Fehlbegutachtung radikal zerstört wurde. Doch er hat sich gewehrt – erfolgreich gewehrt. Und damit Steine ins Rollen gebracht. Unser Autor Hans Bschorr traf Herrmann persönlich und erzählt hier seine Geschichte – um am Ende einen Bogen zu weiteren skandalösen Fehlbegutachtungen zu spannen. Ein abenteuerlicher Krimi erwartet Sie mit diesem Artikel!

Lausige Gutachten, die über existenzielle Fragen entscheiden. Bei mindestens 30 - 50 Prozent liegt die Quote der Fehleinweisungen, gemäß Schätzungen eines angesehenen Strafrechssachverständigen.

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Hans Bschorr
Seiten 16
Erschienen 16. Oktober 2013

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein