Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Deutschlandweit ab 100,- € Warenwert Versandkostenfrei bestellen

Mehr Ansichten

Zur Druckausgabe

E-Depesche 14+15*2016

Krankenhaus - mein Erlebnisbericht

Kurzübersicht

• 16 beunruhigende Erkenntnisse während meines Aufenthaltes
• Warum das Monopol der Schulmedizin fallen muss und wird! 
• Wie wir alle "verschulmediziniert" werden. 
• Die wahren Faktoren der Heilung 


32 Seiten, A4, farbig, PDF (1,11 MB)

8,00 €

6,00 €

Sie sparen 25%!
inkl. MwSt.

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 8,00 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

Depeschenbezieher kennen mich als leidenschaftlichen Schulmedizinkritiker. Es gibt jedoch auch einzelne Bereiche der Schulmedizin, denen ich die Existenzberechtigung nie absprach. Dazu gehörten die Unfall- bzw. teilweise auch die Notfallmedizin, Teile der Orthopädie (zumindest, wenn es ums Richten von Knochenbrüchen geht), Teile der Zahnheilkunde usw. Seitdem ich erwachsen bin, habe ich mich immer von der Schulmedizin ferngehalten, denn ich wusste: der Krankheitszustand eines Menschen ist direkt proportional zur Menge des Kontakts zu ihr. Als es mich nun kürzlich erwischte, und ich mir bei einem Motorradunfall meinen Schienbeinkopf brach, musste ich jedoch feststellen, dass selbst in den zuvor von mir geachteten Bereichen der Notfallmedizin und Orthopädie schwer der Wurm drin ist. Hier mein Bericht, der von ausgesprochen vielen Depeschenbeziehern ausdrücklich gewünscht wurde. 

Diese Depesche ist KEINE Nörgelei, sondern die neutrale Diagnose eines Außenstehenden, mit Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Situation. Denn das schulmedizinische Gesundheitswesen selbst ist krank, todkrank – so krank, dass es unserer Gesellschaft bereits extremen Schaden zufügt. 

Zudem: Ein aktueller Teilnehmerbericht der Ernährungsakademie von Petra Birr 

Zusatzinformation

Autor Michael Kent
Seiten 32
Erschienen 30. August 2016

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein