Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Deutschlandweit ab 100,- € Warenwert Versandkostenfrei bestellen

Mehr Ansichten

Zur E-Paper Version

Depesche 23*2015

Der Malort

Kurzübersicht

Der Malort mit Arno Stern
Gedanken zu den Anschlägen von Paris


16 Seiten, A4, Druckversion (Zeitschrift) 
Druck: schwarz/weiß  
  

Lieferbarkeit Auf Lager

3,60 €
inkl. MwSt.
ODER

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 3,60 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

Alle Kinder malen gerne – und alle malen dabei zuerst einmal dieselben Grundformen. Weltweit. Diese Formen kommen natürlicherweise aus ihrem Inneren. Erst später erkennen Kinder die Ähnlichkeiten dieser Grundformen mit den Formen der Umgebung. Daher ist es falsch, Kinderbilder zu interpretieren oder zu bewerten. Denn, das Kleinkind malt nicht eine „Sonne“, sondern drückt seine inneren Formen aus. Es will nichts darstellen (das glauben nur die Erwachsenen), es will bloß malen. Arno Stern hat daher einen Ort geschaffen, an dem jeder (auch erwachsene) Mensch wieder zu seinem ursprünglichen Ausdruck zurückfinden kann, den Malort. Dort kann jeder sein, wie er ist – kreativ, spielerisch malend tätig – während sein Malspiel niemandem gefallen muss. Es wird nicht beurteilt, verglichen, muss keinen Zweck erfüllen, keine Wirkung auf den Betrachter ausüben, keine Note erzielen – nichts! Es geht einfach nur darum, seinen ursprünglichen kreativen Impulsen zu folgen. Wer dies einmal tut, erlebt vor allem eines: ein tiefes, inneres Glück!

Wenn ich heute, oft Jahrzehnte später, erwachsene Teilnehmer des Malspiels treffe, sagen sie mir alle dasselbe, und zwar Wort für Wort: Diese Stunden seien die glücklichsten ihres Lebens gewesen.“ Arno Stern 

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Renate Riederer
Seiten 16
Erschienen 23. Oktober 2015

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein