Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Mehr Ansichten

Zur E-Paper Version

Depesche 27*2011

Gentechnik

Kurzübersicht

• Wie der Welt-Geld-Adel mit Öl, Banken und Gentechnik die Kontrolle und Macht über alle Völker dieser Erde anstrebt.
• Was 9/11, Irak, Libyen etc. miteinander zu tun haben – und mit der Gentechnik!
• Außerdem: Der Zweck der sog. "Finanzkrise".

16 Seiten, A4, s/w, Druckversion (Zeitschrift)

Lieferbarkeit Auf Lager

3,20 €
inkl. MwSt.
ODER

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 3,20 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

Alle Artikel dieser Depesche sind enthalten im Themenhefter Gentechnik

1.) Einleitung von Michael Kent (3 Seiten): Der wahre Grund für Gentechnik und andere Übel

»Wenn wir über den 11. September reden (der sich ja kürzlich zum 10. Mal jährte), über die Eroberung Afghanistans und des Iraks, wenn wir über die jüngsten Unruhen im arabischen Raum sprechen (Syrien, Ägypten, Libyen), über die "Finanzkrise" bzw. die "Rettung des Euro" usw., wer würde vermuten, dass wir da praktisch auch vom Hauptthema unserer heutigen Gentechnik-Depesche reden?«
 
2.) Hauptartikel von Kristina Peter (11 Seiten): Mit Gentechnik zur absoluten Macht
»Bei Gentechnik-Diskussionen geht es meist darum, ob Gentechnik gesundheitliche oder ökologische Nachteile mit sich bringe, ob sie sicher sei, ob wir ohne verhungern bzw. ob Gentechnik Fortschritt bedeute. Würden wir dies beiseite lassen und uns ihre Entstehungsgeschichte ansehen, dann bräuchten wir uns keine Gedanken mehr darüber zu machen, ob Gentechnik nun gut oder schlecht ist. Gentechnik ist – wie Öl, wie Geld, wie Waffen – ein Mittel zum Zweck. Ein Mittel für die Machtelite der Welt mit dem Zweck, deren Einfluss so weit auszudehnen, dass alle Völker dieser Welt mit Leichtigkeit kontrolliert werden können. Gentechnik ist eine Sprosse auf der Leiter, die zur Weltherrschaft führt.«

- Kasten: Der Rockefeller-Clan
- Kasten: Buch-Tipp "Saat der Zerstörung" (F. W. Engdahl) 

Aus dem Inhalt:
• Gentechnik: Das neue Mittel zur Macht
• Forschung und Industrie in einer Hand
• Die Rockefeller-Stiftung
• Gentechnik oder Rassenhygiene heute
• Das große Ziel: Bevölkerungsreduktion
• Argentinien-Putsch: eine amerikanische Idee
• Rockefellers Agrar-Revolution in Argentinien
• Ein ganzes Land als Gentechnikversuchslabor der USA
• Freiwild Irak
• Was steckt hinter USAID?

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Kristina Peter
Seiten 16
Erschienen 28. August 2011

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein