Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Mehr Ansichten

Zur E-Paper Version

Depesche 21*2011

30 Jahre "AIDS"

Kurzübersicht

• AIDS: Wie alles anfing!
• Was AIDS und erfolglose Krebsforscher miteinander zu tun haben!
• Die Unzuverlässigkeit der Testverfahren und der spannende Selbstversuch einer Ärztin
• Entstehungsgeschichte des HIV
• AIDS als Vorbild für neue "Seuchen" im Dreivierteltakt
• Unterdrückte Studien zum Erfolg naturheilkundlicher Therapien

16 Seiten, A4, s/w, Druckversion (Zeitschrift)

Lieferbarkeit Auf Lager

3,20 €
inkl. MwSt.
ODER

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 3,20 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

1.) Hauptartikel von Michael Leitner: Zum 30. Geburtstag von "AIDS"
AIDS = Allgemeine Intellektuelle Denkschwäche der Schulmedizin
»Hätten jene Virologen, die es 1981 mit fünf schwer kranken homosexuellen Männern zu tun gehabt haben, einen anderen Arbeitgeber gehabt, dann wäre der Welt so einiges erspart geblieben. Aber leider gibt es in den USA die sog. Centers for Disease Control and Prevention (CDC), das US-Gegenstück zum deutschen Robert-Koch-Institut (RKI) [...] Durch die CDC [...] wurde es möglich, die bewusste Fehlinterpretation einer neuen Infektionskrankheit anhand fünf kranker Schwuler aus Krankenhäusern in Los Angeles in die Welt zu setzen. Hätte man dem Hund des Pförtners einer der Kliniken die Krankenakten vorgelegt, dann wäre dieser Vierbeiner vermutlich beim Gassigehen der Wahrheit schon so nahe gekommen, dass der Welt einiges erspart geblieben wäre...« 

• Wie alles anfing
• Andere Ursachen für Immunprobleme
• Die Anfangsjahre 1982-1984
• Die Entstehungsgeschichte des HIV
• Der HIV-Test-Wahnsinn
• Der Selbstversuch einer Ärztin
• Filminfo "House of Numbers"
• "AIDS" in Afrika
• Die "AIDS-Medikamente"
• Immer neue Seuchen nach demselben Muster

Dieser Artikel ist enthalten im Themenhefter AIDS

2.) Außerdem:
• Mehr zu Lernhindernissen
• Kurzportrait SUNNY Petfood

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Michael Leitner
Seiten 16
Erschienen 03. August 2011

Kundenmeinungen

Ein (bewußt) falsch interpretierter Allergietest Kundenmeinung von Bernauer
a) Dr. Lanka hat eine eidesstattlicher Erklärung veröffentlich (siehe KleinKlein-Verlang), daß "es keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Existens von krankmachenden Viren gibt" !!
Die Existenz eines behaupteter "HIV-Virus" (oder H51N, H5N5, Influenze etc.) wurde nie nachgewiesen - ist also eine reine Behauptung der weltweit agierenden "Medizin-Mafia" zwecks Gewinnmaximiierung.
b) Der "AIDS"-Test ist ein Allergietest auf "SMEGMA" - und daher genausowenig ansteckend wie zB. Erdbeer-Allergie.
c) Man hat die meisten Menschen dahingehend konditioniert, daß sie lieber die Lüge glauben, als selbst nachzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Die Kentdepesche liefert viele gute Anregungen und hilft, manche "Lügen der Welt" zu verstehen - es sollte jedoch nicht auf weiteres eigenes Nachforschen und Nachdenken verzichtet werden.

Machen Sie weiter so. (Veröffentlicht am 09.08.2011)

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein