Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Mehr Ansichten

Zur Druckausgabe

E-Depesche 13+14*2008

Chemtrails - Entwarnung!

Kurzübersicht

• Chemtrails-Entwarnung
• Warum die CT-Theorie nicht haltbar ist
• Wie dauerhafte Kondensstreifen, Gittermuster, Kurvenflüge etc. tatsächlich entstehen
• Reisebericht Portugal / Lebensinsel Tamera

28 Seiten, A4, color, PDF (2.1 MB)
6,00 €
inkl. MwSt.

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 6,00 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

1. Michael Kent (4 Seiten): Wiederaufnahme des Verfahrens der sog. "Chemtrails"
»Etwa 2003 tauchte quasi aus dem Nichts eine neue Theorie auf, die besagte, dass Flugzeugtreibstoffe neuerdings absichtlich mit giftigen chemischen Verbindungen zur Wetterbeeinflussung angereichert seien. In der Folge würden Flugzeugkondensstreifen (engl. „Contrails” genannt) nicht wie früher nach einigen Minuten verschwinden, sondern – aufgrund der Chemikalienzusätze – dauerhaft bestehen bleiben. Solche dauerhaften Streifen wurden in der Szene „Chemtrails” (CT) genannt.«

Der Artikel erzählt die Geschichte unserer CT-Recherche und nennt die vier Gründe, warum wir heute tendenziell mehr dauerhafte und sich ausbreitetende Kondensstreifen (sog. "Chemtrails") beobachten als früher.

2. Kristina Peter (12 Seiten): Die Chemtrails-Illusion!
»Dauerhafte Kondensstreifen, die in Form von Gittermustern am Himmel erscheinen und diesen mit einer diffusen Wolkendecke einhüllen, werden gelegentlich mit der „Chemtrails*”-These erklärt. Gemäß dieser Theorie enthalten solche dauerhaften Kondensstreifen absichtlich und zu düsteren Zwecken versprühte Chemikalien. Weil ich nicht nur glauben wollte, was manche Internetseiten oder Chemtrails-Experten mir als angebliche Realität präsentierten, verbrachte ich fast zwei Jahre mit Nachforschungen zum Thema. Die Ergebnisse dieser Recherchen ließen letztendlich nur eine Schlussfolgerung zu: Chemtrails, wie sie üblicherweise beschrieben werden, können ins Reich der Illusionen verbannt werden! Dieser Artikel vermittelt eine Übersicht über meine zweijährigen Recherchen (in einem ganzen Team) und erklärt die Hintergründe – sachlich, faktisch und frei von jeglicher Ideologie.  

Kästen:
• Warmfronten und Kaltfronten
• Anonymer Flughafenmechaniker-Bericht widerlegt

3. Außerdem:
• Kristina Peters Kräuterserie, heute: Wegerich
• Gourmet-Rezepte für Wegerich und Buchtipp  
• Reisebericht Portugal: Unser Besuch in der Lebensgemeinschaft Tamera
• "Orangen & Zitronen" - super Biowaren direkt vom portugiesischen Erzeuger
• Naturzahnbürste Miswak
• Kurzinfos zu Gesangsseminar/Tanzseminar

Zusatzinformation

Autor Michael Kent, Kristina Peter
Seiten 28
Erschienen Neu herausgegeben 2011

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein