Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Sabine Hinz Verlag

Mehr Ansichten

Zur E-Paper Version

Depesche 14*2007

Du darfst!

Kurzübersicht

• Schwarz-weiß-Denken? Was ist das Wesentliche?
• Eine "Betriebsanleitung fürs Depeschenlesen"
• Große Anti-Psychiatrie-Demo in Würzburg - sei dabei!
• Ergänzende Informationen zur Milchserie
• Viele neue Mitmachaktionen

16 Seiten, s/w, Druckversion (Zeitschrift)

Lieferbarkeit Auf Lager

3,20 €
inkl. MwSt.
ODER

Sie haben diesen Artikel bereits gekauft.

Ihr Guthaben reicht nicht aus um dieses E-Paper per Sofortkauf herunterzuladen.
Hier können Sie Ihr Guthaben aufladen.

Ihr Download beginnt.
Die komplette Liste Ihrer Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie durch Klick auf den Button "Jetzt Kaufen" bestätigen, kaufen Sie umgehend den Download-Artikel und der Betrag von 3,20 € wird von Ihrem Guthaben abgezogen. Sie können den Artikel dann sofort herunterladen.

Bitte lesen und bestätigen Sie die AGB sowie die Widerrufsbelehrung.

Abbrechen & Schließen

Vielen Dank für Ihren Einkauf

Ihr Download steht für Sie bereit

Zu Ihren Downloads

Details

1. Hauptartikel von Michael Kent (7 Seiten): Du darfst!
Butter, Margarine, Zucker, Süßstoffe, Diatprodukte, Fleisch - die Liste würde sich endlos fortführen lassen, was man alles nicht mehr essen sollte, um in der Ernährung alles richtig zu machen. Doch wer bestimmt, was richtig ist und was falsch? Was darf man denn überhaupt noch essen - was tun? In dem Artikel "Du darfst!" hat sich Michael Kent dieser Fragen angenommen und eine verblüffend leichte Lösung zu Papier gebracht. Praktisch eine "Betriebsanleitung zum Depeschelesen"...

Zitat: »Der Mensch neigt generell zu zweiwertiger Logik der Marke "richtig - falsch", "schwarz - weiß", "gut - böse". Tatsächlich aber lässt sich die Logik im Leben nicht zweiwertig kategorisieren, sondern besteht aus einer Skala von unendlichen vielen "Graustufen".«

2. Außerdem:
• Zitate, Zuschriften, Kleinanzeigen

 

Zusatzinformation

Autor Michael Kent
Seiten 16
Erschienen (revidierte Ausgabe) März 2010

Kundenmeinungen

Zurück ins Zentrum Kundenmeinung von Unbekannt
Jetzt ist es an der Zeit, Dir mal ein Lob und Dankeschön für Deine Texte auszusprechen :-) Diese „Du Darfst!”-Depesche der Woche ist in meinen Augen wertvoller als alles, was Du bisher zu Papier gebracht hast. Warum? Weil sie die Angst nimmt, Mut macht weiterzuschreiten, dem Leser wieder seine Selbstverantwortung zurückgibt und ihm das Gefühl gibt, dass er eigentlich nichts falsch machen kann. Es ist nur eine Sache der Betrachtungsweise, jeder hat eine andere, weil keines unserer Leben identisch mit dem unserer Mitmenschen verläuft. Morgen verstehen wir Dinge, welche heute noch abstrus waren. Das ändert natürlich unsere Sichtweise. [...] Dass der Mensch zu seinen geistigen Ursprüngen zurückfinden kann, ist meines Erachtens nach die Prämisse zu einem glücklichen und erfüllten Leben. Viele möchten zum Kern der Dinge vordringen. So könnten wir den Eindruck haben, dass jemand, der uns aus entgegengesetzter Richtung entgegenkommt, den falschen Weg eingeschlagen hat, weil er sich eben nicht in die gleiche Richtung bewegt wie wir. Wenn man sich jedoch eine Kugel vorstellt, zu deren Mitte wir vorstoßen wollen, dann führt auch der uns entgegenkommende Weg dahin. (Veröffentlicht am 30.07.2010)

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein